Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Amichai Green

Humboldt-Universität zu Berlin - Crossing Borders – Border Crossings

Koordination

Dr. Nenad Stefanov

Koordinatorbild_nenad.png

 

Dr. Nenad Stefanov ist Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt Phantomgrenzen in Ostmitteleuropa an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Rahmen der ersten Förderphase des Phantomgrenzen-Projektes untersuchte er die Konstitution von Grenzen zwischen Serbien und Bulgarien und deren Wirkung auf die lokale Gesellschaft. Unter dem Titel "Über neue Grenzen hinweg: Kommunikationslinien im postosmanischen Kontext" geht Dr. Stefanov in der zweiten Förderphase der Frage nach, ob und wie sich Kommunikationslinien verändern. Anhand von exemplarischen Biografien von Kaufleuten und Beamten wird analysiert, ob und in welcher Form die alten Verbindungen zwischen Sofia, Plovdiv und der osmanischen Hauptstadt Istanbul entlang der wichtigen Verkehrsroute Orta Kol fortexistieren.
Derzeit hat er eine Vertretungsprofessur am Lehrstuhl für Ost- und südosteuropäische Geschichte an der Universität Leipzig inne.

 

Lebenslauf, Publikationen, Lehrveranstaltungen

 

Ruža Fotiadis

Koordinatorinfotiadis.png

 

Ruža Fotiadis studierte Ost- und Südosteuropäische Geschichte und Serbistik/Kroatistik in Berlin, Zagreb und Thessaloniki. Zur Zeit promoviert sie am Lehrstuhl für Südosteuropäische Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit zu den griechisch-serbischen Beziehungen während der Jugoslawienkriege. Ihre Forschungsinteressen umfassen unter anderem die vergleichende Geschichte Südosteuropas, die transnationale Grenzforschung sowie emotions- und ernährungswissenschaftliche Ansätze in den Geschichtswissenschaften. Im Wintersemester 2017/2018 vertritt sie Dr. Nenad Stefanov als Koordinatorin am IZ Crossing Borders.

Lebenslauf, Publikationen, Lehrveranstaltungen

 

Julian Nitzsche

Studentischer Mitarbeiter

 

Julian Nitzsche ist Studentischer Mitarbeiter am IZ Crossing Borders. Er studierte Slawische Sprachen und Literaturen mit Spezialisierung auf Bosnisch/Serbisch/Kroatisch am Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin. In seiner Bachelorarbeit beschäftigte er sich mit Linguistic Landscapes im bilingualen ländlichen Raum am Beispiel sorbischer Dörfer in der Lausitz. Momentan studiert er im Masterstudiengang Kulturen und Literaturen Mittel- und Osteuropas an der HU Berlin.